Profiling, Coaching, Führung
IMAG0903_1.jpg

Coaching

Profiling

Wozu Coaching?

Die Gründe für einen Besuch beim Coach sind vielfältig. Trotz der riesigen Heterogenität ist allen Coachingfällen aber eines gemeinsam: Ursächlich ist immer das Gefühl einer Störung. Die wahrgenommene Wirklichkeit deckt sich nicht mit dem eigenen Anspruch oder Wunsch. Etwas wird als ein ZU VIEL oder ein ZU WENIG empfunden, eben als störend.

Ziel eines Coachings ist daher immer eine Veränderung des Bestehenden, um das Störgefühl zu beseitigen (beim Coachee selbst oder bei anderen). Diese Veränderung erfolgt letztlich immer über eine Anpassung von Verhalten, Einstellungen oder Fähigkeiten.

Dabei ist eine Coaching-Maßnahme ist in jedem Fall zeitlich begrenzt und der Coachee nimmt stets freiwillig am Coaching teil, denn Coaching basiert auf Vertrauen zwischen Coachee und Coach. Ohne dieses Vertrauen ist kein Coaching möglich. Daüber hinaus ist es unabdingbar, dass der Coachee zum Zeitpunkt des Coachings wirklich eine Veränderung erreichen will.

Wie wird man gelassener in nur 5 Minuten - Dr. Markus Dobler

Erkenntnisse aus 5.000 Coachingstunden - Dr. Markus Dobler

Ressourcen nutzen

Um individuelle Ressourcen zu entwickeln oder besser zu nutzen, reicht es aus unserer Erfahrung nicht, lediglich Seminare zu veranstalten. Diese sind wichtig und für einen ersten Beziehungsaufbau unentbehrlich. Nach einer solchen Maßnahme ist es jedoch vielfach nützlich, einzelne Führungskräfte oder einzelne Teammitglieder zu coachen.

 

 

Individuell

Wir sind der Ansicht, dass Veränderungsmaßnahmen individuell erfolgen müssen, abgestimmt auf den jeweiligen Stand und auf die jeweiligen Hinderungsgründe der Adaptionsfähigkeit jedes Einzelnen. Das rechtzeitige Erkennen von Umweltbedingungen und individuellen persönlichen Gegebenheiten ist daher eine wichtige Aufgabe bei einem Einzelcoaching oder einem Einzeltraining.

 

 

Unterschied

Wir unterscheiden dabei grundsätzlich zwischen Einzeltraining und Einzelcoaching. Während durch Einzeltrainings erlerntes Wissen zur Routine werden soll, geht es bei Einzelcoachings um die Veränderung von Sichtweisen und Einstellungen sowie um die Erarbeitung von Entscheidungen und Erkenntnissen.